Matte raus, Kopf frei: Wie Yoga das Leben verändert

Matte raus, Kopf frei: Wie Yoga das Leben verändert

Viele Deutsche klagen schon in den ersten Arbeitstagen im neuen Jahr wieder über Kopfschmerzen und Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich. Die entspannten Tage zwischen den Jahren sind vorbei und der Alltag ruft. Doch warum lassen wir das mit uns machen? Es gibt ein Zauberwort, das neben beiden genannten Symptomen noch viele weitere Vorteile mit sich bringt: Yoga!

Was man für Yoga braucht und können muss

Der große Vorteil an dieser Sportart ist die wahnsinnig große Flexibilität, die sie mit sich bringt. Nicht umsonst gilt Yoga als einer der hilfreichen Tipps, um Körper und Geist zu entspannen. Man braucht auch nicht viel, um loslegen zu können. Eine gute Sportmatte und enganliegende Kleidung, wie die Sport Bekleidung von Hunkemöller zum Beispiel, reichen schon aus. Hunkemöller wirbt unter anderem durch die komprimierende Passform der Kleidung und ein schlichtes Design damit, die Sachen auch außerhalb des Sports tragen zu können. Eine hohe Qualität der Bekleidung ist beim Yoga schon allein aufgrund der vielen, dehnenden Bewegungen ratsam. Auch ein gutsitzender Sport-BH von HKMX ist eine klare Empfehlung dafür. Schließlich soll auch am Oberkörper alles an Ort und Stelle bleiben, egal in welche Richtung man sich bewegt. Die Kleidung besteht aus einem saugfähigen Material, das einerseits Luft durchlässt, andererseits aber einen schönen Strechingeffekt aufweist. Ein großer Pluspunkt, auf den unbedingt geachtet werden sollte, ist, dass die Hosen trotz des hoch geschnittenen Bundes noch bequem zu tragen sind. Man muss beim Anziehen schon Lust auf Sport haben, sonst bringt der Kauf nichts. Ansonsten gibt es eigentlich nichts zu beachten, denn durch die vielen verschiedenen Yogaarten, ist garantiert vom absoluten Sportanfänger bis zum muskulösen Dauertrainierer für jeden die richtige Variante dabei.

Vorteile, die Yoga mit sich bringt

Aspekte, die wohl alle mit dieser Sportart verbinden, sind die Atemübungen, die das Nervensystem stärken, sowie die Stärkung und Dehnung der Muskulatur. Durch die gezielte Achtsamkeit bei der Durchführung der sogenannten Asanas wird jedoch auch unbewusst der Stress abgebaut, der sich in den letzten Stunden oder Minuten in einem angesammelt hat, was wiederum für einen besseren Schlaf in der kommenden Nacht sorgt. Auch Herz und Lunge werden beim Yoga durch das regelmäßige und tiefe Ein- und Ausatmen gestärkt. Man konzentriert sich nur auf das Hier und Jetzt, und vergisst für einen Moment alles Andere, das um einen herum geschieht oder was man sonst immer im Hinterkopf hat, sodass man sich im Anschluss wieder besser auf anstehende Aufgaben konzentrieren kann. Obwohl man es nicht vermutet, reguliert man durch die bewusste Atmung außerdem ganz nebenbei seinen Hormonhaushalt und die Verdauung.

Wie man sieht, ist Yoga besonders für Frauen ein wahnsinnig sinnvoller Sport. Selbst die kürzesten Ausführungen von Asanas können dabei helfen, das eigene Leben zu verbessern, wenn sie regelmäßig wiederholt werden. Die Ausdauer und Dehnbarkeit des Körpers verbessern sich automatisch mit der Zeit, sodass es sich immer lohnt, damit anzufangen. Ob nun allein zu Hause auf der Matte vor dem mobilen Endgerät zum Mitmachen oder bei einem Kurs, wo geschultes Personal die richtige Ausführung der Übungen kontrolliert, bleibt jedem selbst überlassen. Denn das Schöne beim Yoga ist: Alles kann, nichts muss

bodyandmind

Related Posts

Meditation – uralte Praxis für innere Ruhe

Meditation – uralte Praxis für innere Ruhe

Heimisches Super Food vs. Exotisches Super Food

Heimisches Super Food vs. Exotisches Super Food

Muss man bei einem Bandscheibenvorfall immer operieren?

Muss man bei einem Bandscheibenvorfall immer operieren?

Stand-up-Paddeln – die trendige Wassersportart für alle

Stand-up-Paddeln – die trendige Wassersportart für alle