Gastautorin Miriam Betancourt – Wie die Natur unsere Schönheit bewahrt

Gastautorin Miriam Betancourt – Wie die Natur unsere Schönheit bewahrt

Heute möchten wir auf Body&Mind unsere neue Gastautorin Frau Miriam Betancourt vorstellen. Journalisten sind kritische Geister, das gehört zu ihrem Job. Und das lässt sie oft auch im Alltag nicht los. So hat die Journalistin Miriam Betancourt schon früh gemerkt, dass viele Behauptungen zur Schönheits- und Körperpflege nicht so recht zu stimmen schienen. Hinzu kam eine große Liebe zu Kräutern, die sie unter anderem mit ein paar Semestern chinesische Medizin an einer Universität in New York City professionalisierte. Und so verbindet die 45-Jährige heute ihre beiden Leidenschaften in dem Blog „Kräuterpracht“ (https://www.miriam-betancourt.de). Dort schreibt sie darüber, wie Kräuter und Lebensmittel für die Schönheitspflege von innen einzusetzen sind.

Body&Mind-Gastautorin Miriam Betancourt

Ihre Lehrmeister dafür sind die Naturheilkunde und die chinesische Medizin. Vor allem die Heilsysteme aus dem asiatischen Raum haben eine lange Tradition, mit Kräutern und Lebensmitteln Anti Aging zu betreiben. Berühmt ist etwa die einzige chinesische Kaiserin, die einst Perlenpulver als Maske nutzte und es auch einnahm. Westliche Menschen müssen davon nicht alles exakt übernehmen, können aber von dem Wissen enorm profitieren, denn damit lässt sich wunderbar DIY für Beautyanwendungen mit der Natur, aus dem Garten und in der Küche umsetzen.

“Kräuterpracht” – zwischen exotischen Kräutern und einheimischen Wiesenkräutern

Dabei spannt Betancourt den Bogen zwischen für uns exotische Kräuter wie Hiobstränensamen und Tragant über mittlerweile auch im Westen bekannte Kräuter wie Ginseng und Gojibeeren zu Wiesenkräutern wie Löwenzahn und Schafgarbe sowie Zutaten, die in fast jedem Supermarkt zu finden sind.

Denn es gibt viel zu entdecken: Schon gewusst, dass der Gärtnerschreck Ackerschachtelhalm für die Schönheitspflege einzusetzen ist? Anstatt sich also über die Triebe, die nicht mehr loszubekommen sind, zu ärgern, sollte man sich lieber einen Fingernagel stärkenden Tee daraus zubereiten. Schon ausprobiert, wie die Wurzel des Löwenzahns Hautunreinheiten verschwinden lassen kann? Dazu macht man sich allerdings keine Hautmaske, sondern gießt die Wurzeln laut chinesischer Medizin mit heißem Wasser auf und trinkt das Gebräu.

Schon ausprobiert, was der Salbei jenseits von Halsweh-Bonbons alles für uns tun kann? Er kann laut der Naturheilkunde gegen zu viel Schwitzen helfen, stärkt darüber hinaus den Organismus und davon profitiert natürlich auch unser Auftreten. Ewige Jugend versprechen auch die Kräuter nicht. Sie helfen aber laut Miriam Betancourt auf www.miriam-betancourt.de unser Potenzial zu nutzen.

bodyandmind

Related Posts

Frotox – mit Kälte gegen Stirnfalten

Frotox – mit Kälte gegen Stirnfalten

Anti-Aging – Forscher entdecken Schlüsselelement des natürlichen Alterungsprozess

Anti-Aging – Forscher entdecken Schlüsselelement des natürlichen Alterungsprozess

Durstlöscher für die Haut – Aloe Vera, Shiitake und Co.

Durstlöscher für die Haut – Aloe Vera, Shiitake und Co.

Kosmetik von Mutter Natur: Ist auch überall Natur drin wo Natur draufsteht?

Kosmetik von Mutter Natur: Ist auch überall Natur drin wo Natur draufsteht?

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.